Foto  
Markus Neumann Finanzjournalist
AKTUELLE VERÖFFENTLICHUNGEN:
Aktien
Die Dividende gibt es nicht geschenkt
Anders als manche Banken suggerieren, lässt sich mit dem Kauf von Aktien kurz vor den Hauptversammlungen kein zusätzlicher Ertrag mit den ausgeschütteten Dividenden erzielen. Denn am Zahltag fällt der Aktienpreis in der Regel, weil die Dividende vom Kurs abgezogen wird. Zudem kassiert der Staat Abgeltungssteuern, die dann bei der Anlage fehlen.
Indexfonds-Vergleich
Kann ebenso gut ein Affe meine ETF auswählen?
Machen wir uns nichts vor: Es gibt keine sichere Methode, mit der Anleger die ETF ausfindig machen können, die ihrem Index künftig am nächsten kommen. Bestenlisten und Vergleiche zeigen nur die Vergangenheit, die aber nichts über die Zukunft aussagt. Lesen Sie jetzt, wie Sie dennoch besser ETF auswählen können als ein Affe.
Immobilien
Worauf künftige Eigentümer achten sollten, wenn sie ein Haus kaufen
Spätestens seit dem Platzen der Immobilienblase in den USA haben die meisten mitbekommen, dass die Preise für Wohnimmobilien auch fallen können. Wer ein Haus kaufen will, tätigt hierzulande dennoch eine solide Investition – vorausgesetzt der Preis stimmt.
Anlagestrategie
KGV – Überteuerte Aktien erkennen
Wer etwas kauft, achtet meistens auf den Preis. Vor allem dann, wenn es sich um größere Anschaffungen handelt. Zu teuer erscheinende Waren werden gemieden, günstige gekauft. Diesem Grundsatz sollten Anleger auch an der Börse treu bleiben. Kennzahlen wie das KGV helfen, eine niedrige Aktienbewertung zu erkennen.
Investmentfonds
Aktiv oder passiv, das ist hier die Frage
Sollten Anleger in aktive Fonds investieren, bei denen Manager die Anlageentscheidungen treffen? Oder sind Indexfonds, die passiv die Wertentwicklung ganzer Märkte kopieren, die bessere Wahl? Die Statistik wirft ein schlechtes Licht auf Fondsmanager und spricht zunächst für Indexprodukte. Wer überdurchschnittliche Renditen erzielen will, kommt an gemanagten Fonds aber nicht vorbei. Bei der Auswahl liegen Privatanleger allerdings häufig daneben.
Portfolio-Strategie
Auf lange Sicht ist der Einstiegszeitpunkt weniger bedeutend
Investieren? Oder doch lieber noch ein bisschen warten? Viele Menschen, die Geld anlegen möchten, scheuen den Sprung ins kalte Wasser. Sie fürchten, einen schlechten Einstiegszeitpunkt an den Börsen zu erwischen. Doch wer langfristig anlegt, hat gute Chancen ein solides Ergebnis zu erzielen – unabhängig vom Investitionszeitpunkt. Anleger, die dagegen lange zögern oder schrittweise investieren, müssen mit geringeren Gewinnen rechnen.
Family Offices
Wie Superreiche ihr Vermögen verwalten lassen
Viele Hochvermögende trauen Banken nicht über den Weg. Denn deren Mitarbeiter sind Interessenkonflikten ausgesetzt, bei denen die Kunden meist das Nachsehen haben. Multi-Millionäre lassen ihr Geld deshalb lieber von eigenen Angestellten in Family Offices betreuen.
Börsengehandelte Indexfonds
Die besten ETF auf den MSCI World
Börsengehandelte Indexfonds versprechen, die Wertentwicklung eines Index wie dem Weltaktienindex MSCI World möglichst genau nachzubilden. Doch sind alle Fonds gleich gut?
Mischfonds
Hohe Nachfrage, niedrige Ertragsaussichten
Mischfonds waren in den vergangenen Jahren der Verkaufsschlager von Banken. Doch die künftigen Ertragsaussichten dieser Fonds sind gering. Ursache ist unter anderem das niedrige Zinsniveau.
Zinseszinseffekt
Wie Mini-Zinsen Lücken in die Vermögensplanung reißen
Rentenfonds
Vorübergend unatraktiv
ETF auf den MSCI World
Die Rendite könnte höher sein
Index-Vergleich
So investieren Sie richtig in europäische Aktien